News

Operieren in der Schwangerschaft

Seit Anfang des Jahres gilt das neue Mutterschutzgesetz, mit dem die individuelle Gefährdungsbeurteilung des Arbeitsplatzes noch stärker in den Fokus rückt. Ein Beschäftigungsverbot für Schwangere kann nun nur noch bei „unverantwortbarer Gefährdung“ ausgesprochen werden – allein die Tätigkeit im OP-Saal ist kein Ausschlusskriterium mehr. Wie kann der OP-Saal für schwangere Ärztinnen sicher gestaltet werden? Empfehlungen und Anleitungen hierfür finden Sie bei der Initiative OPidS (Operieren in der Schwangerschaft).

Cover OUMN 6/2017

Ärzte können sich auch weiterhin zum Allgemeinchirurgen weiterbilden lassen, so die Entscheidung auf dem diesjährigen Deutschen Ärztetag in Freiburg. Doch wie sinnvoll ist eine Generalisierung in der Weiterbildung bei gleichzeitiger Spezialisierung in der Patientenversorgung? Diese Frage wird in der aktuellen Ausgabe der Mitgliederzeitschrift „Orthopädie und Unfallchirurgie – Mitteilungen und Nachrichten“ (OUMN) mit Blick auf die Qualität in der Patientenversorgung beleuchtet.

Gruppe Ärzte

Die Kursreihe „Interpersonal Competence Training“ gibt Ärzten und Pflegenden Werkzeuge an die Hand, um die Arbeit im Team und die Sicherheit in der Patientenversorgung nachhaltig zu verbessern. Das innovative Kurskonzept wurde von Lufthansa Aviation Training (LAT) in Kooperation und mit der Expertise der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) entwickelt. Der nächste Kurs für Führungskräfte (ICC 3) findet vom 9. bis zum 10. Februar 2018 in Seeheim-Jugenheim statt. Mitglieder von DGOU, DGOOC und DGU erhalten mit dem Buchungscode „DGOU_AKTION“ 15 Prozent Preisnachlass.

Deine Hand verdient Experten!

Der Weg zum Handchirurgen bedeutet nicht gleich eine Operation – auch konservative Verfahren oder eine Physiotherapie sind beispielsweise bei Sehnenscheiden-Entzündungen eine Option. Auf die vielseitigen Krankheitsbilder an der Hand und deren Behandlungsmöglichkeiten macht die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH) jetzt mit einer Informationskampagne aufmerksam. Unter dem Motto „Deine Hand verdient Experten“ sensibilisiert die Sektion der DGOU Patienten dafür, bei Beschwerden an der Hand gezielt einen Handchirurgen aufzusuchen.

2018

18.-20.01.2018 - es sind noch Plätze frei!

Die DGOOC Kursreihe „Spezielle Orthopädische Chirurgie“ startet mit neuem Schwung ins Jahr 2018. Gemeinsam mit der Akademie Orthopädie und Unfallchirurgie (AOUC), als neuem Veranstaltungsorganisator, wollen wir Sie heute auf den Kurs "Wirbelsäule" unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. med. Andreas Korge und Dr. med. Ralph Kothe hinweisen.

DGORh Website

Heute ist die neue Website der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh) an den Start gegangen. Die Online-Präsenz der DGORh, einer Sektion der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU), wurde inhaltlich überarbeitet und neu strukturiert und erscheint nun im Corporate Design der Muttergesellschaft DGOU. Zudem gibt es jetzt praktische Suchfunktionen zu orthopädisch-rheumatologischen Ärzten und Kliniken. Die neue Website ist unter der Adresse www.dgorh.de erreichbar.

Baumpflanzung durch Vorstände

Die Präsidenten des diesjährigen Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) setzen sich für mehr Lebensqualität in Berlin ein: Gemeinsam pflanzten sie gestern im Regierungsviertel die erste von zehn Spree-Eichen, die Orthopäden und Unfallchirurgen der Stadt jedes Jahr spenden. Die Bäume haben zugleich eine symbolische Bedeutung: Wie das Muskel-Skelett-System müssen sie gepflegt werden, um gesund wachsen zu können.

DKOU Logo

Die App zum Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) ist jetzt in der Multi-Event-App SynopticCon verfügbar. Mit der App können Kongressteilnehmer die Highlights ihres DKOU-Besuches schon im Vorfeld bequem per Smartphone oder Tablet zusammenstellen. Der europaweit größte Kongress auf seinem Fachgebiet findet vom 24. bis zum 27. Oktober 2017 unter dem Motto „Bewegung ist Leben“ in Berlin statt.

DKOU Logo

Nur noch bis zum 15. Oktober 2017: Mitglieder von DGOU, DGOOC und DGU können sich in der Vorregistrierung vergünstigt für den diesjährigen Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) anmelden. Die Dauerkarte für Mitglieder, die als Ärzte tätig sind, kostet dann 100 Euro. Danach ist nur noch eine Registrierung vor Ort möglich: Sie kostet für Mitglieder 150 Euro. Unter dem Motto „Bewegung ist Leben“ hält der DKOU 2017 viele spannende Sitzungen und Diskussionen mit deutschen und internationalen Experten bereit, die die neuesten Erkenntnisse aus Forschung und Versorgung im Fach O und U vorstellen. Der Kongress findet vom 24. bis zum 27. Oktober 2017 in Berlin statt.

Medizinische Wissenschaft

Was ist wissenschaftliches Fehlverhalten? Um die gute wissenschaftliche Praxis zu sichern, haben Universitäten, forschungsfördernde Organisationen und Wissenschaftsverlage Leitlinien und Verfahrensordnungen aufgestellt. Die steigende Anzahl zurückgewiesener, bereits in Fachmagazinen publizierter Forschungsarbeiten zeigt allerdings, dass Inkorrektheiten im Vorgehen nicht allen Beteiligten bekannt zu sein scheinen. Der Ausschuss Wissenschaft, Forschung und Lehre der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) veranstaltet daher zu diesem Thema im Rahmen des DKOU 2017 ein öffentliches Symposium mit Experten aus Recht, Forschungsförderung und Wissenschaftsverlagen. Die Veranstaltung findet am 26. Oktober 2017 in Berlin statt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen