Leitlinien

Die DGOOC hat in den letzten Jahren eine Reihe von Leitlinien erarbeitet.

Eine erste Reihe ist unter dem Titel "Leitlinien der Orthopädie", herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie und dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie 1999 im Deutschen Ärzte-Verlag in Köln erschienen. ISBN 3-7691-0386-6.

Die "Leitlinien" sind systematisch entwickelte Hilfen für Ärzte zur Entscheidungsfindung in spezifischen Situationen. Sie beruhen auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und in der Praxis bewährten Verfahren und sorgen für mehr Sicherheit in der Medizin, sollen aber auch ökonomische Aspekte berücksichtigen. Die "Leitlinien" sind für Ärzte rechtlich nicht bindend und haben daher weder haftungsbegründende noch haftungsbefreiende Wirkung.

Sämtliche Leitlinien können Sie auch direkt auf der "Leitlinien"-Seite der AWMF unter
http://www.leitlinien.net
oder beim internetbasierten Leitliniensekretariat unter 
http://www.leitliniensekretariat.de/index.php/start.html
abrufen.

Die DGOOC hat in den letzten Jahren eine Reihe von Leitlinien erarbeitet.

Eine erste Reihe ist unter dem Titel "Leitlinien der Orthopädie", herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie und dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie 1999 im Deutschen Ärzte-Verlag in Köln erschienen. ISBN 3-7691-0386-6.

Die "Leitlinien" sind systematisch entwickelte Hilfen für Ärzte zur Entscheidungsfindung in spezifischen Situationen. Sie beruhen auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und in der Praxis bewährten Verfahren und sorgen für mehr Sicherheit in der Medizin, sollen aber auch ökonomische Aspekte berücksichtigen. Die "Leitlinien" sind für Ärzte rechtlich nicht bindend und haben daher weder haftungsbegründende noch haftungsbefreiende Wirkung.

Sämtliche Leitlinien können Sie auch direkt auf der "Leitlinien"-Seite der AWMF unter http://www.leitlinien.net abrufen. Weitere Leitlinien sind in Vorbereitung.
Detailliertere Informationen finden Sie auch beim internetbasierten Leitliniensekretariat unter http://www.leitliniensekretariat.de/index.php/start.html

Diese Leitlinien wurden aktualisiert:

Atraumatische Femurkopfnekrose des Erwachsenen

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/033-050.html

Brustschmerz

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/053-023.html

Epicondylopathia radialis humeri

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/033-019.html

Fibromyalgiesyndrom - Definition, Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/041-004.html

Hallux valgus

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/033-018.html

Karpaltunnelsyndrom - Diagnostik und Therapie

http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/005-003l_S3_Karpaltunnelsyndrom_Diagnostik_Therapie_2012-06.pdf

Management der frühen rheumatoiden Arthritis

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/060-002.html

Nationale VersorgungsLeitlinie Kreuzschmerz

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/nvl-007.html

Prophylaxe der venösen Thromboembolie (VTE)

http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/003-001l_S3_Thromboembolie-Prophylaxe_2010_01.pdf

Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Osteoporose bei Erwachsenen

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/034-003.html

Rehabilitation nach Frakturen der Brust und Lendenwirbelsäule

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/033-043.html

Rehabilitationskonzept Wirbelsäulendeformitäten

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/033-045.html

Die AWMF (Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften) hat entschieden, die nicht aktualisierten Leitlinien ab 15. Oktober 2008 nicht mehr zu veröffentlichen.

Auf der Leitlinienseite der AWMF: http://www.leitlinien.net sind somit nur noch sämtliche aktualisierten Leitlinien abrufbar.

Detailliertere Informationen finden Sie auch beim internetbasierten Leitliniensekretariat unter http://www.leitliniensekretariat.de/index.php/start.html

Bevor die nicht aktualisierten Leitlinien von der Leitlinienseite der AWMF genommen wurden, haben wir sämtliche die Orthopädie betreffende Leitlinien herunter geladen, die wir Ihnen hier gerne zur Verfügung stellen:

Achillessehnenruptur

Akuter Rückenschmerz

Bandscheibenbedingte Ischialgie

Bandscheibenvorfall

Begutachtung akuter perioperativer und posttraumatischer Schmerzen

Behandlung akuter perioperativer und posttraumatischer Schmerzen

Behandlung des Lymphödems

Behandlung komplexes regionalen Schmerzsyndrom sympathische Reflexdystropie

Chondrosarkom

Chronisch unspezifischer Rückenschmerz

Dekubitus Therapie und Prophylaxe

Diagnostik der Osteoporose

Diagnostik muskuloskelettaler Malignome

Epiphyseolysis capitis femoris

Ewing Tumor

Fixierende Verbände

Frische Außenbandruptur oberes Sprunggelenk OSG

Frische Außenbandruptur oberes Sprunggelenk OSG

Glukokortikoid induzierte Osteoporose - Langfassung

Glukokortikoid induzierte Osteoporose – Kurzfassung

Gonarthrose

Gutartige Knochentumoren

Hüftdysplasie

Hüftkopfnekrose

Idiopathische coxa antetorta

Idiopathische Skoliose im Wachstumsalter

Infiziertes Gelenk

Intraartikuläre Frakturen des distalen Humerus im Kindesalter

Intraartikuläre Punktionen und Injektionen

Kinder- und Jugendsport

Kindlicher Knick-/Senkfuß

Kniegelenknahe Beinachsfehlstellung

Knochenmetastasen

Kongenitaler Klumpfuß

Koxarthrose

Koxarthrose – Methodenreport

Kubitaltunnelsyndroms (KUTS) - Diagnostik und Therapie

Lumbale Spinalkanalstenose

Malleolarfraktur

Mediale Schenkelhalsfraktur

Meniskuserkrankungen

Morbus Perthes

Morbus Scheuermann

Muskulärer Schiefhals

Myelom

Osteochondrosis dissecans des Kniegelenkes

Osteoporose bei postmenopausalen Frauen

Osteosarkom

Patellaluxation

Partellesehnenruptur

Pertochantäre Femurfraktur

Querschnittslähmung

Reha b. Bandscheibenvorfall m. radikulärer Symptomatik u. nach Bandscheiben-OP

Reha bei Kindern und Jugendlichen mit neuromuskulären Erkrankungen

Rehabilitation nach Majoramputation an der unteren Extremität (proximal des Fußes)

Schulterluxation, rezidivierend und habituell

Skaphoidfraktur

Skaphoidpseudoarthrose

Somatoforme Störungen Fibromyalgie

Spezielles Rehakonzept Wirbelsäulendeformitäten

Spodylolisthesis

Symptom Gelenkschwellung – Primärärztl. Probl.management u.Überweisungsindik.

Weichteilsarkome

Rehabilitation bei Bandscheibenvorfall mit radikulärer Symptomatik und nach Bandscheibenoperation

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen