Gremien

Dr. med. Franz-Josef Ludwig
Ambulantes Reha-Zentrum Wolfsburg
Abt. Orthopädie
Sauerbruchstr. 7
38440 Wolfsburg
Tel. 05361 - 80 11 00
E-Mail: fjludwig@rehazentrum-wolfburg.de

Leiter der Arbeitsgemeinschaft

Dr. med. Stephan GRÜNER
Arzt für Orthopädie - Sportmedizin - Chirotherapie - H-Arzt
spezielle Schmerztherapie
Kalker Hauptstr. 217
51103 Köln
Tel. 0221 - 856 914
Fax 0221 - 985 362 7
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: http://www.dr-gruener.de

 

Foto: Hüftendoprothese

Vertreter des EPRD sind Ende März dieses Jahres einer Einladung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zu einem gemeinsamen Gespräch über den Sachstand und das weitere Vorgehen im Hinblick auf ein Deutsches Implantateregister gefolgt. Das BMG arbeitet derzeit an der verbindlichen Einführung eines zentralen Implantateregisters, das nach Bildung einer neuen Regierung nach den Bundestagswahlen in diesem Herbst ab Anfang 2018 in ein Gesetzgebungsverfahren münden soll.

1. Aufgaben

Zur Durchführung besonderer Aufgaben setzt der Geschäftsführende Vorstand der DGOOC im Zusammenwirken mit dem Geschäftsführenden Vorstand des BVO im Rahmen der ALLIANZ Deutscher Orthopäden – paritätisch mit Vertretern der DGOOC und des BVO besetzte - Kommissionen ein. Aufgabe der Kommissionen ist es, spezielle aktuelle wissenschaftliche Themen unter Einbeziehung berufspolitischer Überlegungen kontinuierlich zu bearbeiten. Hierzu arbeiten sie den jeweils verantwortlichen Präsidenten bzw. den Geschäftsführenden Vorständen von BVO und DGOOC zu.

2. Mitglieder der Kommissionen

2.1 Von den Vorständen von BVO und DGOOC werden jeweils ein Vorsitzender und ein Stellvertreter der jeweiligen gemeinsamen Kommissionen für die Dauer von 3 Jahren berufen.

2.2 Die Vorsitzenden jeder Kommission berufen weitere Mitglieder in ihre Kommissionen dies soll jedoch in Abstimmung mit den Vorständen des BVO, zu Händen des 1. Vorsitzenden, und der DGOOC, zu Händen des Generalsekretärs erfolgen.

2.3 Im Regelfall besteht eine gemeinsame Kommission in Abhängigkeit vom Themenumfang aus 4 bis maximal 10 Mitgliedern.

2.4 Vorzeitige Abberufung durch die Geschäftsführenden Vorstände ist möglich.

Orthopäden aus Praxis und Klinik sollen etwa paritätisch und ggf. auch mit entsprechender Ablösung im Vorsitz in einer Kommission zusammenarbeiten, sofern von der Aufgabe der Kommissionen nichts anderes geboten ist.

3. Sitzungstermine

3. 1 Jährlich muss mindestens eine Sitzung stattfinden. Dabei sollen im Hinblick auf Kosten wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt werden.

3. 2 Entstehende Kosten werden den Mitgliedern einer Kommission im Rahmen der geltenden Kostenregelungen erstattet.

4. Sitzungsprotokolle/Jahresberichte

4.1 Von jeder Sitzung einer Kommission ist ein Protokoll anzufertigen, das dem 1. Vorsitzenden des BVO und dem Generalsekretär der DGOOC zu übersenden ist. Beide entscheiden ggf. über Weiterleitung des Protokolls.

4.2 Jeder Vorsitzende einer Kommission sendet spätestens 8 Wochen vor dem Deutschen Orthopädenkongress einen Jahresbericht an die Vorstände von BVO, zu Händen des 1. Vorsitzenden, und von DGOOC, zu Händen des Generalsekretärs.

4.3 Diese Jahresberichte dienen als Tischvorlage für die Sitzung der ALLIANZ Deutscher Orthopäden. Die Berichte werden, jeweils nach ihrer Genehmigung durch die Vorstände von BVO und DGOOC, in den ORTHOPÄDIE Mitteilungen veröffentlicht.

4.3.1 Die Stipendien- und Preiskommissionen der DGOOC sind hiervon ausgenommen.

4.4 Der Ergebnisbericht soll einen Rückblick über geleistete Arbeit und einen Ausblick auf geplante Projekte enthalten.

5. Anhörung bei den Vorständen

5.1 Die Vorsitzenden der Kommissionen sollen bei anstehenden Entscheidungen zu ihren Arbeitsgebieten von den Geschäftsführenden Vorständen im Rahmen der ALLIANZ gehört werden.

Leiter der Kommission

neumann prof dr hans wolfram kleinProf. Dr. med. Hans Wolfram Neumann
Orthopädische Uniklinik, Otto-von-Guericke-Universität
Leipziger Str. 44
39120 Magdeburg
Tel. 0391 - 6714 007
Fax 0391 - 6714 005
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(IGOSt - Interdisziplinäre Gesellschaft für orthopädische und unfallchirurgische Schmerztherapie e. V.)

Die Interdisziplinäre Gesellschaft für orthopädische/unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie (IGOST) fördert wissenschaftliche Erkenntnisse auf diesem Gebiet.

Leiter der Sektion

bock dr fritjof klein privatDr. med. Fritjof Bock
Orthopädie am Grünen Turm
Grüner-Turm-Straße 4-10
88212 Ravensburg
Tel. 0751 - 35559770
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Homepage: http://www.igost.de

Dr. med. Eberhard Schneider
St. Antonius Hospital Eschweiler
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

Aktivitäten

  • NVL Kreuzschmerz S3 (2011), Patientenleitlinie
  • Rehabilitationskonzept Wirbelsäulendeformitäten S1 (März 2012)
  • Rehabilitation nach Majoramputation an der unteren Extremität - in Kooperation mit der Sektion Technische Orthopädie - S2 (2013)
  • Leitlinie zur konservativen Versorgung bei Bandscheibenvorfällen mit radikulärer Symptomatik S2 (2013)
  • Rehabilitation nach Frakturen der Brust- und Lendenwirbelsäule S1 (2013)S1
  • Leitlinie Rehabilitationskonzept Wirbelsäulendeformitäten (März 2012)
  • Beteiligung an der S3-Leitlinie axiale Spondyloarthritis

Vorsitzender

Bork Dr med HartmutDr. med. Hartmut Bork
Reha-Zentrum Sendenhorst
Westtor 1
48324 Sendenhorst
Tel. 02526 - 300-8101
Fax 02526 - 300-8105
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stellvertreter

Dr. med. Stefan SimmelDr. med. Stefan Simmel
BG-Unfallklinik Murnau
Prof.-Küntscher-Str. 8
82418 Murnau am Staffelsee
Tel. 08841 - 48 22 50
Fax 08841 - 48 29 63
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. med. Thomas GottfriedDr. med. Thomas Gottfried
Klinik Höhenried
82347 Bernried
Tel. 08158 - 24 31 000
Fax 08158 - 24 51 000
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Logo Junges Forum

Das Junge Forum O&U versteht sich als gemeinsame Organisation des ärztlichen Nachwuchses im Fach O und U; die enge Zusammenarbeit von Vertretern der DGOU und des BVOU wurde im April 2016 institutionalisiert. Die DGOOC unterstützt nach Kräften die Aktivitäten des JuFo, um das gemeinsame Fach für Medizinstudenten, Weiterbildungsassistenten, Fachärzten und jungen Oberärzten attraktiver gestalten zu können.

Die Orthopädie und Unfallchirurgie unterliegt einem großen strukturellen Wandel. Dies gilt sowohl für das Fach selbst, aber besonders für unfallchirurgisch-orthopädisch tätige Ärztinnen und Ärzte.

Neben dem neuen gemeinsamen Facharzt „Orthopädie und Unfallchirurgie" führen Arbeitszeitgesetz, Einführung der DRGs und Budgetlimitierungen, die diskutierte Mindestmengenreglementierung und Änderungen in der Karriereperspektive zur zunehmenden Verunsicherung junger Kolleginnen und Kollegen.

Es liegt jedoch auch in der Verantwortung der jungen Ärztinnen und Ärzte selbst, aktiv an der derzeitigen Diskussion mitzuwirken, um die Orthopädie und Unfallchirurgie als interessantes Arbeitgebiet zu erhalten und attraktiver zu gestalten.

Aus diesem Grund hat sich das Junge Forum O&U gegründet.

Das Junge Forum O & U hofft somit viele junge Mitstreiter zu finden, die sich aktiv an der Weiterentwicklung Ihres eigenen Faches beteiligen wollen.

Auf den Internetseiten des Jungen Forums O & U unter http://www.jf-ou.de werden die Tätigkeitsbereiche vorgestellt.

Hier findet man auch sämtliche Informationen zum
Tag der Studierenden sowie zur
Summer School

Foto: Prof. Dr. med. Tobias Renkawitz

Prof. Dr. med. Tobias Renkawitz
Orthopädische Universitätsklinik Regensburg
Asklepios Klinikum Bad Abbach
Kaiser-Karl-V-Allee 3
93077 Bad Abbach
Tel. 09405 - 180
E-Mai: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen