Über uns

Historie

Der Verein "Deutsche Gesellschaft für Orthopädische Chirurgie" wurde im September 1901 gegründet und am 05.06.1907 gerichtlich eingetragen.

Seit 2000 führt der Verein den Namen: "Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie".

Zweck des Vereins ...

... ist die Förderung der orthopädischen Wissenschaft in Forschung, Lehre und praktischer Anwendung einschließlich der Rehabilitation körperlich Behinderter.

Weitere Aufgaben sind:
  • Wissenschaftlicher Austausch mit in- und ausländischen Fachgesellschaften
  • Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachgesellschaften
  • Pflege persönlicher Beziehungen der Mitglieder untereinander
  • Förderung wissenschaftlicher Arbeiten, der Aus-, Weiter- und Fortbildung
  • Wahrung orthopädischer Belange in Gesetzgebung und Fachfragen.
  • Förderung der der Orthopädie nahe stehenden Berufe.

Die Gesellschaft versteht sich als zuständig in wissenschaftlichen Fragen gegenüber der Öffentlichkeit und der Ärzteschaft und damit als Ansprechpartner für andere Gesellschaften und Verbände, von Institutionen und Behörden.

ANREISE  MIT  DEM  FLUGZEUG

Vom Flughafen Tegel: Mit dem Bus X 9 Richtung "Zoologischer Garten" bis Haltestelle "Zoologischer Garten". Dort umsteigen in

  • die S 5 Richtung "Hoppegarten/Strausberg" ODER
  • die S 7 Richtung "Ahrensfelde" ODER
  • die S 75 Richtung "Wartenberg".

und 1 Station bis Haltestelle "Tiergarten". Zu Fuß links die Treppe herunter, über die Straße zu der schräg gegenüber liegenden, halbrunden Glastür.

Vom Flughafen Schönefeld: Airport Express nach Berlin Hauptbahnhof (alle 30 Min., Dauer 28 Min.). Dort umsteigen in

  • die S 5 Richtung "Spandau" ODER
  • die S 7 Richtung "Wannsee/Potsdam" ODER
  • die S 75 Richtung "Westkreuz".
und 1 Station bis Haltestelle "Tiergarten". Zu Fuß rechts die Treppe herunter, über die Straße zu der schräg gegenüber liegenden, halbrunden Glastür.

Transferzeiten per Taxi:
Tegel: ca. 15 Minuten
Schönefeld: ca. 50 Minuten

ANREISE  MIT  DER  BAHN

Ab Berlin Hauptbahnhof 2 Haltestellen bis "Tiergarten" mit der

  • S 5 Richtung "Spandau" ODER
  • S 7 Richtung "Wannsee/Potsdam" ODER
  • S 75 Richtung "Westkreuz".

Zu Fuß links die Treppe herunter, über die Straße zu der schräg gegenüber liegenden, halbrunden Glastür.

ANREISE  MIT  DEM  AUTO

Routenplaner berechnen Ihnen europaweit die optimale Anreise mit Ihrem PKW zur Straße des 17. Juni 106-108 in 10623 Berlin.Sie können bequem mit dem PKW in der Parkgarage des Novotels parken. Wenn Sie aus dem Novotel kommen, bitte gleich links in die Bachstraße einbiegen und hier an der halbrunden Glastür läuten.

HOEFTMAN, Heinrich, Geh. San.-Rat Prof. Dr., Königsberg in Preußen, 1902, †1917

HOFFA, Albert, Geh. Med.-Rat Prof. Dr., Berlin, 1903, †1907

HEUSNER, Ludwig, Geh. San.-Rat Prof. Dr., Bonn, 1904, †1916

v. MIKULICZ-RADECKI, Johann Friedrich, Wirkl. Geh. Dr. h. c. mult., Breslau, 1905, †1905

LORENZ, Adolf, Reg.-Rat Prof. Dr., Wien, 1906, †1946

BARDENHEUER, Bernhard, Geh. Med.-Rat Prof. Dr. med., Köln, 1907, †1913

SCHULTHEISS, Wilhelm, Prof. Dr., Zürich, 1908, †1917

LANGE, Fritz, Geh. Hofrat Prof. Dr., München, 1910, †1914

JOACHIMSTHAL, Georg, Prof. Dr., Berlin, 1910, †1914

HOEFTMAN, Heinrich, Geh. San.-Rat. Prof. Dr., Königsberg in Preußen, 1911, †1917

GOCHT, Herrmann, Prof. Dr., Berlin, 1912, †1938

SPITZY, Hans, Hofrat Prof. Dr., Wien, 1913, †1956

KÖLLIKER, Theodor, Geh. Med.-Rat Prof. Dr., Leipzig, 1914, †1937

LUDLOFF, Karl, Prof. Dr., Frankfurt am Main, 1915-1918, †1945

SCHANZ, Alfred, San.-Rat Dr., Dresden, 1919-1920, †1931

BIESALSKI, Konrad, Prof. Dr., Berlin, 1921, †1930

DREHMANN, Gustav, Prof. Dr., Beslau, 1922, †1932

BLENCKE, August, Prof. Dr., Magdeburg, 1923, †1937

WITTEK, Arnold, Prof. Dr., Graz, 1924, †1956

BADE, Peter, Dr., Hannover, 1925, †1956

CRAMER, Karl, Prof. Dr., Köln, 1926, †1937

ROSENFELD, Leonhard, Oberreg. Med.-Rat Dr., Nürnberg, 1927, †1934

SPRINGER, Carl, Prof. Dr., Prag, 1928, †1956

HOHMANN, Georg, Prof. Dr. Dr. h. c., München, 1929+1949, †1970

von BAEYER, Hans, Prof. Dr., Heidelberg, 1930, †1941

WOLLENBERG, Gustav Albert, Prof. Dr., Berlin, 1931, †1964

STOFFEL, Adolf, Dr., Mannheim, 1932, †1937

SCHEDE, Franz, Prof. Dr. Dr. h. c., Leipzig, 1933, †1976

BRANDES, Max, Prof. Dr. Dr. h. c., Dortmund, 1934, †1976

HACKENBROCH, Matthias, Prof. Dr. Dr. h. c., Köln, 1935+1957, †1979

KREUZ, Lothar, Prof. Dr. Dr. h. c., Königsberg, 1936+1958, †1969

SCHEEL, Paul Friedrich, Prof. Dr., Rostock, 1937, †1959

PITZEN, Peter, Prof. Dr. Dr. h. c., Gießen, 1938+1953, †1977

ECKHARDT, Hellmut, Dr., Berlin, 1940, †1980

MAU, Carl, Prof. Dr., Wien, 1944+1955, †1958

LANGE, Max, Prof. Dr., Heidelberg, 1947+1962, †1975

WEIL, Sigmund, Prof. Dr., Heidelberg, 1951, †1961

BORGGREVE, Joseph, Dr., Wiesbaden, 1952, †1963

ERLACHER, Philipp, Prof. Dr. Dr. h. c., Salzburg, 1954, †1980

BECKER, Franz Theophil, Prof. Dr., Nürnberg, 1956, †1996

LINDEMANN, Kurt, Prof. Dr., Hannover, 1959, †1966

NIEDERECKER, Kaspar, Prof. Dr., Würzburg, 1959, †1969

WITT, Alfred Nikolaus, Prof. Dr. Dr. h. c. mult., Berlin, 1960+1978, †1999

FRANCILLION, Max René Eugene, Prof. Dr., Zürich, 1961, †1983

GÜNTZ, Eduard, Prof. Dr., Frankfurt am Main, 1963+1964, †1973

MARQUARDT, Wolfgang, Prof. Dr., Stuttgart, 1965, †2000

GARDEMIN, Herbert, Prof. Dr., Hamburg, 1966, †1968

IMHÄUSER, Günther, Prof. Dr., Köln, 1967, †1996

BREITENFELDER, Heinrich, Prof. Dr., Kassel, 1968, †1986

CHIARI, Karl, Prof. Dr., Wien, 1969, †1982

ROHLEDERER, Otto, Prof. Dr., Kiel, 1970, †1971

RÖSSLER, Helmut, Prof. Dr. med., Bonn, 1971, Fasanenweg 34, 53127 Bonn

FRIEDEBOLD, Günther, Prof. Dr., Berlin, 1972, †1994

HOPF, Anton, Prof. Dr., Aachen, 1973, †1994

MITTELMEIER, Heinz, Prof. Dr. med. Dr. h. c., Homburg/Saar, 1974, Am Gedünner 25, 66424 Homburg/Saar

MAU, Hans, Prof. Dr. med., Tübingen, 1975,  †2012

RETTIG, Hans, Prof. Dr., Wiesbaden, 1976, †1998

RÜTT, August, Prof. Dr., Würzburg, 1977, †2000

MORSCHER, Erwin, Prof. Dr. med., Basel, 1979, †2008

MATTHIASS, Hans-Henning, Prof. Dr. med., Münster, 1980, †2007

COTTA, Horst, Professor Dr. med. Dr. med. h.c. mult., München, 1981, †2011

BRUSSATIS, Friedrich, Prof. Dr., Mainz, 1982, †1989

SCHLEGEL, Karl-Friedrich, Prof. Dr., Essen, 1983, †1996,

WAGNER, Heinz, Prof. Dr., Nürnberg, 1984, †2001

HEIPERTZ, Wolfgang, Prof. Dr. med., Kelkheim, 1985, †2013

HOHMANN, Dietrich, Prof. Dr. med., Erlangen, 1986, †2012

FRIES, Giselbert, Prof. Dr. med., Saarbrücken, 1987/1988, †2013

ROSSAK, Karl, Prof. Dr. med., Karlsruhe, 1989, Auf dem Guggelensberg 21, 76227 Karlsruhe

SCHREIBER, Adam, Prof. Dr. med., Küsnacht, 1990, Schiedhaldenstr. 45, 8700 KÜSNACHT, SCHWEIZ

DAHMEN, Günther, Prof. Dr. med., Hamburg, 1991, Gammendorf 54 b, 23769 Fehmarn

JANI, Lutz, Prof. Dr. med., RIEHEN /SCHWEIZ, 1992, Immenbachstr. 36, Postfach 447, 41225 RIEHEN /SCHWEIZ

PUHL, Wolfhart, Prof. Dr. med., Obersdorf, 1993, Orthopädische Spezialklinik, Trettachstr. 16, 87561 Obersdorf

ZICHNER, Ludwig, Prof. Dr. med., Neu-Isenburg, 1994, Schäfergasse 10, 60313 Frankfurt a. M.

KRÄMER, Jürgen, Prof. Dr. med., Bochum, 1995/1996, †2011

KOTZ, Rainer, Prof. Dr. med., Wien, 1997, Orthop. Univ.-Klinik, Währinger Gürtel 18-20, 10900 WIEN, ÖSTERREICH

DUSTMANN, Hans-Otto, Prof. Dr. med., Engelskirchen, 1998, Dorfstraße 26, 51766 Engelskirchen

MARONNA, Ute, PD Dr. med., Frankfurt, 1999, Auf der Körnerwiese 6, 60322 Frankfurt

NIETHARD, Fritz Uwe, Prof. Dr. med., Aachen, 2000, II. Rote Haag 32 d, 52076 Aachen

NEUMANN, Wolfram, Prof. Dr. med., Magdeburg, 2001, Direktor der Orthop. Klinik der Otto-von-Guericke-Universität, Leipziger Str. 44, 39120 Magdeburg

HEIN, Werner, Prof. Dr. med., Halle, 2002, Direktor der Orthop. Univ.-Klinik der Martin-Luther-Universität, Magdeburger Str. 22, 06097 Halle

WIRTH, Carl Joachim, Prof. Dr. med., Isernhagen, 2003, Tilkentrift 8, 30916 Isernhagen

EWERBECK, Volker, Prof. Dr. med., Heidelberg, 2004, Direktor der Orthop. Univ.-Klinik Orthopädie I, Schlierbacher Landstr. 200 a, 69118 Heidelberg

GRADINGER, Reiner, Prof. Dr. med., München, 2005, DGOOC-Geschäftsstelle, Straße des 17. Juni 106-108, 10623 Berlin

EULERT, Jochen, Prof. Dr. med., Würzburg, 2006, DGOOC-Geschäftsstelle, Straße des 17. Juni 106-108, 10623 Berlin

HASSENPFLUG, Joachim, Prof. Dr. med., Kiel, 2007, DGOOC-Geschäftsstelle, Straße des 17 Juni 106-108, 10623 Berlin

GRIFKA, Joachim, Prof. Dr. med., Bad Abbach, 2008, Asklepios-Klinikum Bad Abbach, Kaiser-Karl-V.-Allee 3, 93077 Bad Abbach

GÜNTHER, Klaus-Peter, Prof. Dr. med., Dresden, 2009, Orthop. Klinik u. Poliklinik der Univ. Dresden, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden

FRANK, Daniel, Dr. med., Düsseldorf, 2010, Florence Nightingale Krkh., Diakonie, Kl. f. Orthop. u. Unfallchir., Kreuzbergstr. 79, 40489 Düsseldorf

KOHN, Dieter, Prof. Dr. med., Homburg/Saar, 2011, Orthop. Kl. u. Polikl. d. Univ. des Saarlandes, Kirrberger Str. Geb. 37, 66421 Homburg/Saar

MITTELMEIER, Wolfram, Prof. Dr. med., Rostock, 2012, Univ.med. Rostock, Orthop. Kl. u. Polikl., Doberaner Str. 142, 18057 Rostock

KLADNY, Bernd, Prof. Dr. med., Herzogenaurach, 2013, m&i-Fachklinik Herzogenaurach, Orthopädie/Unfallchirurgie, In der Reuth 1, 91074 Herzogenaurach

WINDHAGEN, Henning, Prof. Dr. med., Hannover, 2014, Orthopädische Klinik d. med. Hochschule im Annastift, Anna-von-Borries Str. 1-7, 30625 Hannover

KRAUSPE, Rüdiger, Prof. Dr. med., Düsseldorf, 2015, Orthopädische Klinik, Universitätskklinikum Düsseldorf, Moorenstraße 5, 40225 Düsseldorf

REICHEL, Heiko, Prof. Dr. med., Ulm, 2016, Orthopädische Universitätsklinik am RKU, Oberer Eselsberg 45, 89ß81 Ulm

KÖNIG, Franz, Geh. Med.-Rat. Prof. Dr., Berlin (1902) †1910

v. BERGMANN, Ernst, Exz. Wirkl. Geh.-Rat Prof. Dr., Berlin (1902) †1907

v. ESMARCH, Friedrich, Wirkl. Geh.-Rat Prof. Dr., Kiel (1903) †1908

v. MIKULICZ-RADECKI, Johann Friedrich, Wirkl. Geh.-Med.-Rat Prof. Dr., Breslau (1905) †1905

BARDENHEUER, Bernhard, Geh. Med.-Rat Prof. Dr., Köln (1910) †1913

BRADFORD, Edward Hickling, Prof. Dr., Boston (1911) †1926

HEUSNER, Ludwig, Geh. San.-Rat Prof. Dr., Bonn (1912) †1916

v. SCHJERNING, Otto Karl, Exz. Generalstabsarzt Prof. Dr., Berlin (1916) †1921

Erzherzog KARL STEFAN, Wien (1916) †1933

HOEFTMAN, Heinrich, Geh. San.-Rat Prof. Dr., Königsberg (1917) †1917

LORENZ, Adolf, Reg.-Rat Prof. Dr., Wien (1918) †1946

DIETRICH, Eduard, Min.-Dir. , wirkl. Geh.-Obermed.-Rat, Prof. Dr., Berlin (1918) †1947

KÖLLIKER, Theodor, Geh. Med.-Rat Prof. Dr., Leipzig (1922) †1937

BIESALSKI, Konrad, Prof. Dr., Berlin (1926) †1930

DOLLINGER, Julius, Hofrat u. Kgl. Ungar. Med.-Rat Prof. Dr., Budapest (1926) †1937

LANGE, Fritz, Geh. Hofrat Prof. Dr., München (1930) †1952

JONES, Sir Robert, Dr., Liverpool (1931) 1933

BRACKETT, Elliot Gray, Prof. Dr., Boston (1932) †1942

FROELICH, René, Prof. Dr., Nancy (1932) †1945

GALEAZZI, Riccardo, Prof. Dr., Mailand (1932) †1952

HAGLUND, Patrik, Prof. Dr., Stockholm (1932) †1937

PUTTI, Vittorio, Prof. Dr., Bologna (1932) †1940

v. FINK, Julius, Prof. Dr., Dresden (1934) †1951

KRUKENBERG, Hermann, Prof. Dr., Wernigerode (1934) †1935

GOCHT, Hermann, Prof. Dr., Berlin (1937) †1938

KOPITS, Eugen, OMR Prof. Dr., Budapest (1937) †1946

SCHERB, Richard, Prof. Dr., Zürich (1937) †1955

SPITZY, Hans, Hofrat Prof. Dr., Wien (1937) †1956

SPRINGER, Carl, Prof. Dr., Frankfurt/M. (1937) †1956

WITTEK, Arnold, Prof. Dr., Graz (1937) †1956

BRISTOW, Walter Rowley, Prof. Dr., London (1938) †1947

CAMPBELL, Willis C., Prof. Dr., Memphis (1938) †1941

OMBRÉDANNE, Louis, Prof. Dr., Paris (1938) †1957

ROCHER, Louis, Prof. Dr., Bordeaux (1938) †1957

TAKAGI, Kenji, Prof. Dr., Tokio (1938) †1963

DELCHEF, Jean, Prof. Dr., Brüssel (1938) †1962

WALDENSTRÖM, Johan Henning, Prof. Dr., Stockholm (1938) †1972

BADE, Peter, Dr., Hannover (1947) †1956

DEBRUNNER, Hans, Prof. Dr., Zürich (1949) †1974

ERLACHER, Philipp, Prof. Dr. Dr. h. c., Wien (1949) †1980

SIPPEL, Fritz, San.-Rat Dr., (1949) †1963

WOLLENBERG, Gustav Albert, Prof. Dr., Hamburg (1949) †1964

HOHMANN, Georg, Prof. Dr. Dr. h. c., Bergen (1950) †1970

CAMERA, Ugo, Prof. Dr., Turin (1951) †1966

DELITALA, Francesco, Prof. Dr., Bologna (1951) †1983

FRIBERG, Sten, Prof. Dr., Stockholm (1951) †1977

LANGENSKIÖLD, Fabian Wilh. Gust. , Prof. Dr., Helsingfors (1951) †1957

MARINO-ZUCO, Carlo, Prof. Dr., Rom (1951) †1965

PHEMISTER, Burton, Prof. Dr., Chicago (1951) †1951

PLATT, Sir Harry, Prof. Dr., Manchester (1951) †1986

SCAGLIETTI, Oscar, Prof. Dr., Florenz (1951) †1993

STEINDLER, Arthur, Prof. Dr., Iowa City (1951) †1959

BLOUNT, Walter P., Prof. M.D., Milwaukee, Wisc. (1952) †1992

BRANDES, Max, Prof. Dr. Dr. h. c., Körbecke/Westf. (1952) †1976

PAETZOLD, Fritz, Min.-Rat Dr., Bonn (1952) †1975

SCHEDE, Franz, Prof. Dr. Dr. h. c., Murnau (1952) †1976

WEIL, Sigmund, Prof. Dr., Heidelberg (1952) †1961

SCHEEL, Paul Friedrich, Prof. Dr., Rostock (1953) †1959

BÖHLER, Lorenz, Prof. Dr., Wien (1954) †1973

DUBOIS, Marcel, Prof. Dr., Bern (1954) †1966

FAIRBANK, Sir Harold Arthur Thomas, Prof. Dr., London (1954) †1961

MAYER, Leo, Prof. Dr., New York (1954) †1973

PAUWELS, Friedrich, Prof. Dr. Dr. h. c., Aachen (1954) †1980

WIBERG, Gunnar F. G., Prof. Dr., Lund (1954) †1988

ZANOLI, Raffaele, Prof. Dr., Bologna, (1954) †1971

LOEFFLER, Friedrich, Prof. Dr., Berlin (1955) †1967

STRACKER, Oskar, Prof. Dr., Wien (1955) †1973

PITZEN, Peter, Prof. Dr. Dr. h. c., Grünwald bei München (1956) †1977

VALENTIN, Bruno, Prof. Dr. Dr. h. c., Hannover (1956) †1969

BORGGREVE, Joseph, Dr., Garmisch-Partenkirchen (1957) †1963

KREUZ, Lothar, Prof. Dr. Dr. h. c., Tübingen (1958) †1969

de ARAUJO, Achilles, Prof. Dr., Rio de Janeiro (1960) †1983

BAUER, Karl Heinrich, Prof. Dr. Dr. h. c., Heidelberg (1960) †1978

DEL TORTO, Pasquale, Prof. Dr., Neapel (1959) †1979

SANCHIS-OLMOS, Vincente, Prof. Dr., Madrid (1960) †1963

GODOY MOREIRA, Francisco E. de, Prof. Dr., São Paulo (1960) †1987

HUC, Georges, Dr., Paris (1961) †1964

MATHIEU, Paul, Prof. Dr., Paris (1961) †1971

TRUETA, Josef, Prof. F. R. C. S., Oxford (1961) †1977

COMPERE, Edward L., Prof. Dr., Chicago (1962) †1994

JUDET, Jean, Dr., Paris (1962) †1995

KALLIO, K. Emil, Prof. Dr., Helsinki (1962) †1986

MERLE D’AUBIGNÉ, Robert Prof. Dr., Paris (1962) †1989

VALLS, José, Prof. Dr., Buenos Aires (1962) †1977

HACKENBROCH, Matthias, Prof. Dr. Dr. h.c., Köln (1964) †1979

KESSLER, Henry M., M.D., New York (1964) †1978

KOCHS, Johannes, LMD Dr., Viersen (1964) †1987

RABL, Carl Rudolf Hans, Dr., (1964) †1982

LANCE, Pierre, Prof. Dr., (1964) †1992

WILSON, Philip D., M. D., New York, USA (1964) †1969

AMAKO, Tamikazu, Prof. Dr., Fukuoka, Japan (1965) †1995

CASUCCIO, Cologero, Prof. Dr., Padua, Italien(1965) †2003

ECKHARDT, Hellmut, Dr., Wernigerode/Harz (1966) †1980

LANGE, Max, Prof. Dr., München (1966) †1975

NISSEN, Karl Iversen, Prof. Dr., Sherborne, GB (1966) †1995

WALDMANN, Hubert Dr., Karlsruhe (1966) †1981

FRANCILLON, Max René Eugene, Prof. Dr., Zürich, Schweiz (1967) †1983

RUSSO, Francesco, Prof. Dr., Catania, Italien (1967) †1977

NAGURA, Shigeo, Prof. Dr., Tokio, Japan (1968) †1985

CHIARI, Karl, Prof. Dr., Wien, Österreich (1974) †1982

IMHÄUSER, Günter, Prof. Dr., Köln (1974) †1996

WITT, Alfred Nikolaus, Prof. Dr. Dr. h. c. mult., Gmund (1974) †1999

JUNGHANNS, Herbert, Prof. Dr. Dr. h. c., Bad Nauheim (1975) †1986

BECKER, Franz Theophil, Prof. Dr., München (1976) †1996

MATZEN, Peter F., Prof. Dr., Leipzig (1976) †1986

BREITENFELDER, Heinrich, Prof. Dr., Hann.-Münden (1980) †1986

DEGA, Wiktor, Prof. Dr., Posen (1980) †1995

ITAMI, Yasuto, Prof. Dr. Setagaya-ku 157, Japan (1980) (1980)

MIYAGI, Seikei, Prof. Dr., Kurume, Japan (1980) †1996

GLAUBER, Andor, Prof. Dr., Budapest (1981) †1983

PAP, Karoly, Prof. Dr., Debrecen/Ungarn (1981) †1986

MARQUARDT, Wolfgang, Prof. Dr. (1981) †2000

RAUSCH, Ernst, Dr., Köln (1983) †1994

VAINIO, Kauko, Prof. Dr., Heinola, Finnland (1983) †1989

ENDLER, Franz, Univ. Prof. Dr., Wien, Österreich (1985) †1996

SALTER, Robert Bruce, Prof. Dr., Torronto Ontario, Kanada (1986) †2010

IGARI, Tadashi, Prof. Dr., Morioka, Japan (1987)

RÖSSLER, Helmut, Prof. Dr., Bonn (1988)

SHARRARD, Jon, Prof. Dr., Sheffield (1988) †2001

MAU, Hans, Prof. Dr., Tübingen (1989) †2012

WEIL, Ulrich H., Prof. Dr., Connect. 06405, USA (1989)

FRIEDEBOLD, Günter, Prof. Dr., Berlin (1989) †1994

RETTIG, Hans, Prof. Dr., Gießen (1990) †1998

MITTELMEIER, Heinz, Prof. Dr. Dr. h. c., Homburg/Saar (1991)

MÜLLER, Maurice E., CH-3001 Bern (1992) †2009

Matthiass, Hans-Henning, Prof. Dr., Münster (1992) †2007

COTTA, Horst, Prof. Dr. Dr. h. c., München (1993) †2011

WELLER, Siegfried, Prof. Dr. Dr. h. c. mult., Tübingen (1993)

HOFER, Hanns, Prof. Dr., Salzburg, Österreich (1994)

OTTE, Paul, Prof. Dr., Großhansdorf (1994) †2015

FREEMAN, Mike, M. D., F. R. C. S., London, United Kingdom(1995)

GLORION, Bernard, Prof. Dr., Paris, Frankreich (1995)

TÖNNIS, Dietrich, Prof. Dr., Dortmund (1996) †2010

MORSCHER, Erwin, Prof. Dr., Basel, Schweiz (1997) †2008

PUHL, Wolfhart, Prof. Dr., Ofterschwang (1998)

BLAUTH, Walter, Prof. Dr., Freiburg (1999)

WAGNER, Heinz, Prof. Dr., (2000) †2001

GALLINARO, Paolo, Prof. Dr., Turin, Italien (2001)

GSCHWEND, Norbert, Prof. Dr., Zürich, Schweiz (2001)

HOLFELDER, Georg, Dr., Frankfurt (2001)

SEYFARTH, Harro, Prof. Dr., Holzhausen (2001) †2011

FRIES, Giselbert, Prof. Dr., Saarbrücken (2002) †2013

KOTZ, Rainer, Prof. Dr., Wien, Österreich (2002)

BÖHLER, Nikolaus, Prof. Dr. med., Linz, Österreich (2003)

JANI, Lutz, Prof. Dr. med., 4125 Riehen, Schweiz (2003)

HOLLMANN, Wildor, Prof. Dr. med. Dr. med. h. c., Brüggen (2004)

AMSTUTZ, Harlan C.,Prof. MD, Los Angeles, CA 90007 (2005)

UHTHOFF, Hans K., Prof. MD, Ottawa, Ontario K1H8L6, Canada (als Herausgeber / 2005)

ZIELKE, Klaus, Dr. med., Bad Wildungen (2005) †2016

GOUTALLIER, Daniel, Prof. Dr. med., THIASIS, France (2006)

HOHMANN, Dietrich, Prof. Dr. med.,  Erlangen (2006) †2012

WEINSTEIN, Stuart, Prof. Dr. med., IOWA CITY, USA (2006)

KRÄMER, Jürgen, Prof. Dr. med., Bochum (2007) †2011

THORNHILL, Thomas S., Prof. Dr., Boston, USA (2007)

EULERT, Jochen, Prof. Dr. med., Würzburg (2008)

SPRINGORUM, Hans-Werner, Prof. Dr. med., Bad Mergentheim (2008)

YASZEMSKI, Michael, Prof. Dr. med., Rochester, MN 55905, USA (2008)

WALL, Andrzej, Prof. Dr. med., 5, Wrozlaw, Polen (2009)

PFÖRRINGER, Wolfgang, Prof. Dr. med., Theatiner Str. 1, 80333 München (2010)

NEUMANN, Hans-Wolfram, Prof. Dr. med., Magdeburg (2011)

HESS, Heinrich, Prof. Dr. med., Waldstr. 10, Kleinbittersdorf (2012)

WESELOH, Gerd, Prof. Dr. med., Spardorf (2013)

NIETHARD, Fritz Uwe, Prof. Dr. med., Aachen (2014)

WINKELMANN, Winfried, Prof. Dr. med., Marburg (2015)

GRADINGER, Reiner, Prof. Dr. med., München (2016)

(sofern nicht später zu Ehrenmitgliedern ernannt)

LOVETT, Robert Williamson, Prof. Dr., Boston (1906) †1924

GOLDTHWAIT, Joel Ernest, Dr., Boston (1912) †1961

ABBOTT, Edville Gerhardt, Dr., Portland (USA) (1913) †1933

ALBEE, Fred Henry, Prof. Dr., New York (1914) †1945

JANSEN, Murk, Doz. Dr., Leiden (1930) †1935

KAEFER, Nikolai, Prof. Dr., Odessa (1930) †

ŠPIŠIC, Bodzidar, Prof. Dr., Zagreb (1930) †1957

GROVES, Ernest W. Hey, Prof. Dr., Bristol (1931) †1944

CHRYSOSPATHES, Johannes G., Prof. Dr., Athen (1933) †1938

TIMMER, Hinrik, Dr., Amsterdam (1937) †1953

NILSONNE, Harald, Prof. Dr., Stockholm (1951) †1978

SAN RICART, Robert, Dr., Barcelona (1951) †1955

CHAKAR, Akif Chakir, Prof. Dr., Istanbul (1952) †1961

v. ROSEN, Sophus, Prof. Dr., Malmö (1954) †1996

GIUNTINI, Leopoldo, Prof. Dr., Genua (1959) †1972

ALPSOY, Cevat, Prof. Dr., Istanbul (1962) †1982

BERGMANN, Ernst, Prof. M. D., New York (1964) †1977

SAN GIORGI, G. M., Prof. Dr., Nijmwegen (1965) †1969

SCHMIDT, Albert, Prof. Dr., Milwaukee (1965) †1982

SOEUR, Robert, Prof. Dr., Brüssel (1965) †1991

VENEZIAN, Edmondo, Prof. Dr., Rom (1966) †

TSUYAMA, Naoichi, Prof. Dr., Tokio (1967)

BARNES, Roland, Prof. Dr., Glasgow (1969) †1998

MOROTOMI, Takefumi, Prof. Dr., Kyoto (1975) †1993

UENO, Ryzo, Prof. Dr., Japan (1979) †

MacEWEN, G. Dean, Prof. Dr., NEWARK, USA (1980)

EGE, Ridvan, Prof. Dr., Ankara, (1981)

DEBEYRE, Jean, Prof. Dr., Paris (1983) †1996

KUMMER, Benno, Prof. Dr., Köln (1983) †2007

GERTCHEV, Alexander, Prof. Dr., Sofia (1985)

LEE, Han Koo, Prof. Dr., Seoul (1985)

SAKAKIDA, Kisaburo, Prof. Dr., Kyoto (1985)

RUKSPOLLMUANG, Natee, Prof. Dr., Bangkok (1985)

VIZKELETY, Tibor, Prof. Dr., Budapest (1985)

KUBAT, Rudolf, Prof. Dr., Prag (1986)

TOROK, Gabriel, Prof. Dr., Beer-Sheba/Israel (1986)

LOUIS, René, Prof. Dr., Marseille, Frankreich (1986)

LIU, Hang - Kue, Prof. MD, Taipeh, Taiwan (1987)

KEMPF, Ivan, Prof. Dr., Straßburg, Frankreich (1988)

UHTHOFF, Hans K., Prof. M. D., Ottawa, Kanada (1989)

TILLMANN, Bernhard, Prof. Dr., Kiel (1989)

CECH, Oldrich, Prof. Dr., Prag, Tschechien (1991)

DUTHIÉ, Robert B., Prof. Dr., Oxford, Barna Brow, Harberton Mead, Headington, Oxford OX3 0DB (1991)

LIENDO-P., Carlos, Dr., Santiago de Chile (1991)

CATTERAL, Anthony, Prof. M. D., London (1992)

WEINSTEIN, Stuart, L., M. D., Orthop. Univ.-Klinik. Iowa City (1993)

MONTELEONE, Maurizio, Prof. Dr., Rom, Italien (1993)

HIROHATA, Kazushi, Prof. Dr. (1993) †1997

MATEJOVSKI, Zdanek, Prag, Tschechien (1994)

MUROTA, Kagehisa, Prof. Dr.(1994) †2000

MÜLLER, Werner, Prof. Dr., Spechtweg 10, CH-4125 Riehen (1998)

LAMBIRIS, Elias, Prof. Dr.,  Patras, Griechenland (1999)

HIRASAWA, Yasuke, Prof. Dr., Kyoto, Japan (2000)

WALL, Andrzej, Prof. Dr. hab., Wroclaw (Breslau) Polen (2000)

DUNGL, Pavel, Prag, Tschechien (2001)

GRILL, Franz, Prof. Dr., Wien, Österreich (2001)

LIDGREN, Lars, Prof. Dr. med., Dr. phil., Orthop.  Lund, Schweden (2001)

HAVIKO, Tiit, Prof., TARTU, Estland (2002)

TANTSCHEW, Panayot, Doz. Dr. med., SOFIA, Bulgarien (2002)

SZENDRÖI, Miklós, Prof. Dr. med., PhD DSC, Budapest, Ungarn (2004)

PUTZ, Reinhard, Prof. Dr., München, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2005)

KORUKI, Prof. Dr., Yokohama, Japan, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2005)

OLIVIER, Hervé, Prof. Dr., Belmont, California E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2005)

GUIXING, Qiu, Prof Qiu, Beijing, China, Tel: 0086-10 652 96 081, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2005)

YASZEMSKI, Michael, MD, PhD, 200 First Street, S.W. 55905 Rochester, MN, USA (2006)

GOODFELLOW, Mr. John William, Oxford, United Kingdom (2006)

ERIKSSON, Prof. Dr. med. Einar, Karolinska Inst., Lugnets Väg 11, 18634, Vallentuna, Sweden (2007)

GOODFELLOW, John William, Prof. Dr. med., Oxford, United Kingdom (2007) †2011

BESSER, Ernesto, Prof. Dr. med., Santiago de Chile, Chile, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2008)

LOSKUTOV, Alexander Y., Prof. Dr. med., Dnjepopetrowsk, Ukraine, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2008)

NAGATA, Kensei, Prof. Dr. med., Japan, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2008)

RAMIRÉZ, Jorge Felipe, Dr. med., Sociedad Columbiana de Cirugia Orthopédica y Traumatologia, Calle 134 No. 13 - 83, Bogotà, Kolumbien, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2008)

VARAONA, Oscar, Prof. Dr. med., University Buenos Aires, Viamonte 430 st., Buenos Aires City, Argentinien, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2008)

BRANDENBERG, Josef E., Dr. med., Orthopädische Chirurgie FMH, St. Anna Str. 32, 6006 Luzern, Schweiz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2009)

ENGEL, Alfred, Prof. Dr. med., SMZ Ost Donauspital, Orthop. Abt., Langobardenstr. 122, 1220 Wien, Österreich, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2009)

LOUWERENS, Jan Willem, Dr. med.,St. Maartens, Orthopaedic Surgery, Postbus 9011, 6500 GM Nijmegen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2010)

BENEDETTO, Karl-Peter, Prof. Dr. med., Landeskrankenhaus Feldkirch, Unfallchirurgie, Carinagasse 47, 6807 Feldkirch, Österreich, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2011)

VILLALOBOS, Enrique, Dr. med, Director Académico y Científico de la SLAOT Federación, WTC Montecito 38, 2º Piso Col. Nápoles, México DF, CP 03810, Mexiko, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2012)

GROB, Claus, Prof. Dr. med., Av Alemania 220. Dept. 202, 5110306 Valdiva, Chile, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2012)

FRANCO, Jose Sergio, Prof. Dr. med., Trauma and Orthopedic Department, Federal University of Rio de Janeiro, Rua Voluntarios da Patria - 445 Sl 201, Rio de Janeiro-RJ Botafogo, Brazil, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2013)

NEHRER, Stefan, Univ. Prof. Dr. med., Donau-Universität Krems, Dept. für Gesundheitswissenschaften + Biomedizin, Zentrum für Regenerative Medizin + Orthopädie, Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30, 3500 Krems, Österreich, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2013)

RIBAS FERNÁNDEZ, Prof. Dr. med. Manuel,Head of Hip Unit , University Hospital Quiron-Dexeus, 08028 Barcelona, Spanien, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2014)

BOUXSEIN, Prof. Dr. med. Mary L., Center for Advanced Orthopaedic Studies Beth Israel Deaconess Medical Center, 330 Brookline Aveneue, RN 115, Boston MA 02215, USA, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2014)

YAZICI, Prof. Dr. Muharrem, Hacettepe Üniversitesi Tıp Fakültesi Ortopedi ve Travmatoloji Ana Bilim Dalı, 06100 Sıhhiye - Ankara, TR, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2015)

WINDHAGER, Prof. Dr. med. Reinhard, Universitätsklinik für Orthopädie, Medizinische Universität Wiem, Währinger Guertel 18-20, 1090 WIEN, ÖSTERREICH, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (2016)

(hier herunterladen als pdf-Datei oder im Folgenden)

(beschlossen und ergänzt auf den Mitgliederversammlungen am 15.10.1999 und 13.10.2000 in Wiesbaden, sowie am 05.10.2001, 05.10.2006, 24.10.2008, 22.10.2009, 27.10.2010, 30.10.2014 und 22.10.2015 in Berlin)

§ 1 Name und Sitz des Vereins

(1) Der im September 1901 als "Deutsche Gesellschaft für Orthopädische Chirurgie" gegründete und am 5. Juni 1907 gerichtlich eingetragene Verein führt seit 2000 den Namen „Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)“.

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

§ 2 Zweck des Vereins

(1) Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung, die Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege sowie der Volks- und Berufsbildung auf dem Gebiet der Orthopädie und orthopädischen Chirurgie. Orthopädie und Orthopädische Chirurgie umfassen die Erforschung, Erkennung, Verhütung und Behandlung von angeborenen und erworbenen Formveränderungen, Funktionsstörungen, Erkrankungen und Verletzungen der Stütz- und Bewegungsorgane und deren Auswirkungen

(2) Aufgaben des Vereins sind:

  1. die Förderung der orthopädischen Wissenschaft in Forschung, Lehre und praktischer Anwendung einschließlich der Rehabilitation körperlich Behinderter
  2. der wissenschaftliche Austausch mit in- und ausländischen Fachgesellschaften
  3. die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachgesellschaften
  4. die Förderung wissenschaftlicher Arbeiten, der Aus-, Weiter- und Fortbildung
  5. die Wahrung orthopädischer Belange in Gesetzgebung und Fachfragen. Die Gesellschaft versteht sich als zuständig in allen die Orthopädie betreffenden, besonders aber wissenschaftlichen Fragen gegenüber der Öffentlichkeit und der Ärzteschaft und als Ansprechpartner für andere Gesellschaften und Verbände, von Institutionen und Behörden
  6. die wissenschaftliche Förderung der der Orthopädie nahe stehenden Berufe

(3) Der Erfüllung dieser Zwecke dienen vornehmlich:

  1. die Durchführung regelmäßiger wissenschaftlicher Veranstaltungen und Kongresse
  2. die wissenschaftliche Zusammenarbeit und Abhaltung gemeinsamer Tagungen mit in- und ausländischen Fachgesellschaften
  3. die Ehrung von Persönlichkeiten, die sich um die orthopädische Wissenschaft besonders verdient gemacht haben
  4. die Auszeichnung hervorragender wissenschaftlicher Arbeiten des Fachgebietes
  5. die Förderung von Forschungsprojekten durch die Gewährung von Zuwendungen i.S.d. § 58 Nr. 2-4 AO
  6. die Vergabe von Stipendien
  7. die Mitwirkung an der Aus-, der Weiter- und der Fortbildung sowie deren Gestaltung. Der Verein kann sich zur Erfüllung seiner Aufgaben einer Hilfsperson i.S. § 57 Abs. 1 AO bedienen, soweit er die Aufgaben nicht selbst wahrnimmt. Er kann sich hierzu an anderen Unternehmen beteiligen oder diese gründen soweit sichergestellt ist, dass durch diese Beteiligung oder die Gründung die Gemeinnützigkeit des Vereins nicht berührt wird.

§ 3 Gemeinnützigkeit

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der §§ 51 ff. der Abgabenordnung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(2) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes/Gesamtvorstandes können eine pauschale Aufwandsentschädigung erhalten. Über die Höhe der Vergütung entscheidet der Gesamtvorstand.

(3) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4 Mitglieder des Vereins

(1) Der Verein - auch Gesellschaft genannt - besteht aus:

  1. ordentlichen Mitgliedern
  2. Ehrenmitgliedern
  3. korrespondierenden Mitgliedern
  4. korporativen Mitgliedern
  5. fördernden Mitgliedern
  6. Sektionen.

(2) Ordentliche Mitglieder des Vereins können approbierte Ärzte und/ oder Wissenschaftler werden.
Sie haben das aktive und passive Wahlrecht.

(3) Zu Ehrenmitgliedern können Persönlichkeiten ernannt werden, die sich um die Entwicklung und Förderung der Orthopädie außerordentlich verdient gemacht haben.
Ehrenmitglieder sind stimmberechtigt und zu den Organen der Gesellschaft wie ordentliche Mitglieder wählbar.

(4) Zu korrespondierenden Mitgliedern können verdiente Persönlichkeiten, insbesondere ausländische Gelehrte, ernannt werden.
Korrespondierende Mitglieder sind nicht stimmberechtigt und nicht wählbar, sofern sie nicht bereits dem Verein als ordentliche Mitglieder angehören.

(5) Korporative Mitglieder können wissenschaftliche Gesellschaften und andere Institutionen werden, die an einer aktiven Zusammenarbeit mit der Gesellschaft interessiert sind.
Sie sind nicht stimmberechtigt und nicht wählbar.

(6) Fördernde Mitglieder können Einzelpersonen oder juristische Personen werden, die die Gesellschaft in irgendeiner Weise unterstützen und fördern wollen.
Sie sind nicht stimmberechtigt und nicht wählbar.

(7) Mit dem Erwerb seiner Mitgliedschaft wird das Mitglied in seinem jeweiligen Status als ordentliches oder als nicht ordentliches Mitglied zugleich ordentliches oder außerordentliches Mitglied der „Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V.“ Dadurch sollen gleichzeitig die übergeordneten und gemeinsamen medizinisch-wissenschaftlichen, praktischen, beruflichen und interdisziplinären Belange der Orthopädie und der Unfallchirurgie in Forschung, Lehre und praktischer Anwendung gefördert und die Ziele der „Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V.“ als Dachgesellschaft unterstützt werden.

(8) Sektionen sind die, in § 17 dieser Satzung dargestellten Vereinigungen.

§ 5 Aufnahme, Austritt und Ausschluss

(1) Anträge für die Aufnahme als ordentliches Mitglied können von Ärzten jederzeit auf einem Formblatt gestellt werden, das bei der Geschäftsstelle angefordert werden kann. Es ist ausgefüllt mit den Bürgschaftserklärungen zweier ordentlicher Mitglieder an die Geschäftsstelle einzureichen.

(2) Die Namen der Antragsteller werden im Mitteilungsblatt veröffentlicht. Falls bis 4 Wochen nach der Veröffentlichung keine Einsprüche erfolgen, entscheidet der Geschäftsführende Vorstand über die Aufnahme. Einsprüche gegen die Aufnahme können bis zu 4 Wochen nach der Bekanntgabe mit eingehender schriftlicher Begründung beim Generalsekretär geltend gemacht werden. In diesem Falle entscheidet auf Antrag des Geschäftsführenden Vorstandes die Mitgliederversammlung.

(3) Die Ernennung zu Ehrenmitgliedern, zu korrespondierenden Mitgliedern und zu korporativen Mitgliedern erfolgt durch Beschluss des Gesamtvorstandes, der mit 3/4-Mehrheit der an wesenden Vorstandsmitglieder - bei Antrag in geheimer Abstimmung - gefasst wird.

(4) Die Mitgliedschaft erlischt durch den Tod des Mitgliedes.

(5) Der Austritt aus der Gesellschaft kann durch schriftliche Erklärung eines Mitgliedes zum Jahresende erfolgen. Er ist spätestens 6 Wochen zuvor schriftlich an die Geschäftsstelle mitzuteilen.

(6) Verstößt ein Mitglied gegen die Interessen des Vereins, so kann der Geschäftsführende Vorstand nach Anhören des Betroffenen das vorläufige Ruhen der Mitgliedschaft bis zur Entscheidung über einen Ausschluss des Mit-gliedes in der Mitgliederversammlung verfügen. Dem Betroffenen ist nach vorheriger schriftlicher Stellungnahme vor der Beschlussfassung in der Mitgliederversammlung Gelegenheit zur Rechtfertigung zu geben. Für den Ausschluss ist eine Mehrheit von 2/3 der anwesenden Stimmberechtigten erforderlich.

(7) Der Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte und der Approbation eines Mitgliedes durch rechtskräftiges Urteil berechtigt den Geschäftsführenden Vorstand, das vorläufige Ruhen der Mitgliedschaft ohne vorheriges Anhören des Betroffenen sofort zu verfügen. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung entsprechend § 5 Ziffer 6 dieser Satzung.

§ 6 Beitragszahlung

(1) Jedes ordentliche Mitglied ist zur Zahlung der von der Mitgliederversammlung festgesetzten Jahresbeiträge verpflichtet.

(2) Ehrenmitglieder und korrespondierende Mitglieder sind von der Beitragszahlung befreit. Die von den korporativen Mitgliedern (§ 4 Ziffer 5) zu entrichtenden Beiträge sind im Einzelfall mit dem Geschäftsführenden Vorstand festzulegen.

(3) Eine Befreiung von der Beitragszahlung ist auf schriftlichen Antrag an den Schatzmeister bei gegebener Begründung möglich. Näheres regelt eine Beitragsordnung.

(4) Die Beitragszahlung ist in der ersten Jahreshälfte fällig. Das Beitragsjahr ist das Kalenderjahr.

(5) Die Mitgliedschaft erlischt, wenn ein Mitglied trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung mit der Beitragszahlung länger als 1 Jahr im Rückstand bleibt. Der Wiedereintritt kann jedoch erneut bei der Geschäftsstelle beantragt werden, wenn die rückständigen Beiträge entrichtet sind. Das Verfahren richtet sich nach § 5.

§ 7 Vereinsorgane

Die Organe des Vereins sind:

  1. der Geschäftsführende Vorstand
  2. der Gesamtvorstand
  3. die Mitgliederversammlung
  4. das Präsidium
  5. der Beirat

§ 8 Der Geschäftsführende Vorstand (GV)

(1) Der Geschäftsführende Vorstand besorgt die Angelegenheiten der Gesellschaft soweit nicht in der Satzung andere Zuständigkeiten geregelt sind. Er besteht aus mindestens sechs Personen, dem Präsidenten, dem 1. und 2. Vizepräsidenten, dem Generalsekretär, dem Schatzmeister, dem Präsidenten des Berufsverbandes und bis zu zwei weiteren Vorstandsmitgliedern, höchstens jedoch aus 8 Personen. Der Präsident ist der Vorsitzende des Vorstandes.

(2) Der Präsident und der 1. Vizepräsident werden für die Dauer eines Jahres von der Mitgliederversammlung gewählt und sind für ihre Amtszeit Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes.
Der Generalsekretär wird auf die Dauer von 3 Jahren vom Gesamtvorstand bestellt und von der Mitgliederversammlung bestätigt. Eine Wiederwahl ist möglich. Er führt im Auftrag des Vorstandes die Geschäfte der Gesellschaft.
Die übrigen Mitglieder des Vorstandes werden vom Gesamtvorstand bestellt. Dieser kann einen orthopädischen Vertreter des gemeinsamen Ordinarienkonvents o. einen anderen Beisitzer in den Geschäftsführenden Vorstand berufen.

(3) Der Geschäftsführende Vorstand ist Vorstand i. S. § 26 Abs. 1 BGB. Alle Mitglieder des Vorstandes sind einzelvertretungsberechtigt. Im Innenverhältnis werden die Mitglieder angewiesen, von der Vertretungsbefugnis nur in Fällen der Verhinderung des Präsidenten, des General-sekretärs oder 1. Vizepräsidenten Gebrauch zu machen.

(4) Der Geschäftsführende Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 2/3 seiner Mitglieder anwesend ist. Die Beschlüsse des Geschäftsführenden Vorstandes sind rechtsgültig, wenn sie mit einfacher Mehrheit der Anwesenden gefasst werden, sofern die Satzung keine andere Mehrheit vorschreibt. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Präsidenten, bei seiner Verhinderung die des 1. Vizepräsidenten. Der Geschäftsführende Vorstand ist insbesondere auch zuständig für die Entscheidung der Gründung eines anderen Unternehmens oder der Beteiligung an anderen Unternehmen gem. § 2 Abs. 3 Lit. g). Abstimmungen erfolgen durch Handaufhebung. Vorbehaltlich der in dieser Satzung im Übrigen geregelten Vorschriften können Beschlüsse des Geschäftsführenden Vorstands auch schriftlich, telefonisch, per Telefax oder E-Mail gefasst werden, wenn kein Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands diesem Verfahren widerspricht.

(5) Der Geschäftsführende Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung, in der die Organisation und die Verteilung der Aufgaben innerhalb des Geschäftsführenden Vorstandes sowie die Pflichten der Funktionsträger geregelt sind.

(6) Der Geschäftsführende Vorstand ist zur regelmäßigen Information der Mitglieder über seine Arbeit verpflichtet. Entscheidungen des Vorstandes, die grundlegende Interessen des Vereins betreffen, bedürfen der Zustimmung durch die Mitgliederversammlung.

§ 9 Der Gesamtvorstand (Ges. V.)

(1) Der Gesamtvorstand besteht aus:

  1. dem Geschäftsführenden Vorstand
  2. dem 3. Vizepräsidenten
  3. dem Beirat
  4. zwei Schriftführern
  5. zwei Vertretern des Senats
  6. einem Vertreter der Ärzte in nichtselbständiger Stellung
  7. einem Vertreter des Forums "Junge Orthopädie"
  8. einem DGOOC-Delegierten bei der EFORT

(2) Der Gesamtvorstand berät den Geschäftsführenden Vorstand in wichtigen Angelegenheiten und ist zuständig für die Beschlussfassung in Angelegenheiten von besonderer Bedeutung sowie zur Verabschiedung der Geschäftsordnung. Abstimmungen erfolgen durch Handaufhebung. Vorbehaltlich der in dieser Satzung im Übrigen geregelten Vorschriften können Beschlüsse des Gesamtvorstands auch schriftlich, telefonisch, per Telefax oder E-Mail gefasst werden, wenn kein Mitglied des Gesamtvorstands diesem Verfahren widerspricht.

(3) Der 1. und 2. Schriftführer werden vom Geschäftsführenden Vorstand berufen und in der Mitgliederversammlung bestätigt.

(4) Sitzungen des Gesamtvorstandes finden wenigstens einmal im Jahr statt. Die Einladungen zu den Vorstandsvorsitzungen erfolgen schriftlich, mindestens 14 Tage vor dem Tagungstermin durch den Generalsekretär im Auftrag des Präsidenten. Auf Antrag von mindestens 4 Mitgliedern des Gesamtvorstandes muss die Einberufung einer Vorstandssitzung innerhalb von 4 Wochen nach Antragstellung erfolgen.

§ 10 Das Präsidium

(1) Das Präsidium besteht aus:

  1. dem Präsidenten
  2. dem 1. Vizepräsidenten
  3. dem 2. Vizepräsidenten
  4. dem 3. Vizepräsidenten

(2) Der Präsident vertritt die Belange des Vereins während seines Amtsjahres im Sinne des § 2 der Satzung.
Der Präsident leitet den Kongress am Ende seines Amtsjahres. Anschließend übernimmt er das Amt des 1. Vizepräsidenten.

(3) Der 1. Vizepräsident vertritt und unterstützt den Präsidenten in seinen Amtsgeschäften und berät den 2. Vizepräsidenten bei der Vorbereitung der in seinem Amtsjahr fallenden wissenschaftlichen Veranstaltungen.
Der 1. Vizepräsident scheidet mit dem Austritt des neuen Präsidenten aus dem Präsidium aus. Sein Amt wird von bisherigen Präsidenten übernommen.

(4) Der 2. Vizepräsident ist der gewählte Präsident des übernächsten Amtsjahres. Er organisiert die wissenschaftlichen Veranstaltungen seiner Präsidentenzeit und ist der Vertreter des 1. Vizepräsidenten.

(5) Der 3. Vizepräsident ist der gewählte Nachfolger des 2. Vizepräsidenten.

§ 11 Der Beirat

(1) Der Beirat setzt sich zusammen aus:

  1. dem ständigen Beirat
  2. dem gewählten Beirat
  3. dem Fachbeirat.

a) Der ständige Beirat setzt sich aus den ehemaligen Präsidenten zusammen, die nicht dem Senat (§ 12) angehören.

b) Der gewählte Beirat besteht aus 8 Mitgliedern, die von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Ihre Amtszeit beträgt 3 Jahre. Einmalige Wiederwahl ist möglich. Bei Stimmengleichheit findet eine Stichwahl statt.

c) Dem Fachbeirat gehören außer den gewählten Vertretern der Sektionen (§ 17 Ziffer 6) Persönlichkeiten an, die vom Geschäftsführen den Vorstand für besondere Aufgaben für die Dauer von bis zu 3 Jahren bestimmt werden. Hierzu gehören insbesondere Vertreter von Vereinigungen und Vereinen, wie z.B. der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie und der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Die Fachbeiräte haben Stimmrecht zu den ihnen übertragenen Aufgaben. Wiederwahl ist möglich.

(2) Beiräte, die wiederholt den Vorstandessitzungen unentschuldigt oder ohne zwingenden Grund fernbleiben, können auf der nächsten Mitgliederversammlung durch Neuwahl ersetzt werden.

§ 12 Der Senat

(1) Die ausgeschiedenen Präsidenten sind für 3 Jahre Mitglied des ständigen Beirates und bilden anschließend den Senat.

(2) Der Senat benennt aus seiner Mitte für den Vorstand für die Dauer von 3 Jahren zwei stimmberechtigte Mitglieder. Diese können sich durch ein anderes Mitglied des Senats vertreten lassen.

(3) Der Senat gibt sich eine Geschäftsordnung, in der die Organisation geregelt ist.

§ 13 Die Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung besteht aus:

  1. den ordentlichen Mitgliedern
  2. den Ehrenmitgliedern
  3. den korrespondierenden Mitgliedern
  4. den korporativen Mitgliedern
  5. den fördernden Mitgliedern.

(2) Die Mitgliederversammlung findet einmal jährlich, in der Regel anlässlich des Jahreskongresses, statt. Sie wird vom Präsidenten einberufen und geleitet. Er wird im Verhinderungsfalle vom ersten Vizepräsidenten vertreten.

(3) Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich im Mitteilungsblatt oder brieflich unter Angabe der Tagesordnung und der evtl. gestellten Anträge. Das Mitteilungsblatt oder die schriftliche Einladung muss allen Mitgliedern (§ 4 Ziffer 1a. bis 1e.) mit einer Frist von mindestens 4 Wochen vor der Mitgliederversammlung zugehen.

(4) Die Mitgliederversammlung beschließt über die vom Vorstand und von den übrigen Mitgliedern gestellten Anträge. Sie vollzieht die Wahlen. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung erfolgen, wenn die Satzung nichts anderes regelt, mit einfacher Mehrheit. Über Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen, das vom jeweiligen Versammlungsleiter zu unterzeichnen ist.

(5) Präsident, Generalsekretär und Schatzmeister erstatten der Mitgliederversammlung den Jahresbericht über das abgelaufene Geschäftsjahr.

(6) Nach Vortrag des geprüften Kassenberichtes durch den Schatzmeister erfolgt durch mündliche Abstimmung in der Mitgliederversammlung Entlastung des Geschäftsführenden Vorstandes.

(7) Gegen Beschlüsse des Vorstandes kann in der Mitgliederversammlung eine Entscheidung beantragt werden.

(8) Im Einvernehmen mit dem Vorstand ist der Präsident verpflichtet, eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn die Erledigung dringender Angelegenheiten dies erfor dert. Ebenso hat der Präsident eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn mindestens 10 % der stimmberechtigten Mitglieder die Einberufung unter Angabe der Gründe verlangen. Die Einladung zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung muss mit einer Frist von 6 Wochen vor dem Termin schriftlich erfolgen. Sie kann ebenfalls im Mitteilungsblatt der Gesellschaft oder brieflich erfolgen und muss den Mitgliedern mit einer Frist von 6 Wochen vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung zugehen.

§ 14 Wahlen

Alle Wahlen zu den Organen des Vereins sind in geheimer Abstimmung durchzuführen. Im einzelnen gelten folgende Regelungen:

(1) Die Wahl des dritten Vizepräsidenten er folgt in der Mitgliederversammlung nach Vorschlägen des Vorstandes und der Mitgliederversammlung.

Für die Wahl entscheidet die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Wird diese im ersten Wahlgang nicht erzielt, so erfolgt eine Stichwahl zwischen den beiden Mitgliedern, die die meisten Stimmen erhalten haben. Bei Stimmengleichheit entscheidet das durch den Präsidenten zu ziehende Los.

(2) Ist ein Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes nicht in der Lage, sein Amt auszuüben, so ist ein Nachfolger bis zur nächsten Mitgliederversammlung zu berufen und von dieser zu bestätigen oder neu zu wählen.

(3) Der Schatzmeister wird auf die Dauer von 3 Jahren gewählt. Für seine Wahl entscheidet die relative Mehrheit. Er bleibt bis zur Neuwahl im Amt. Wiederwahl ist möglich.

(4) Die Gewählten treten ihr Amt mit dem Beginn des auf die Wahl folgenden Geschäftsjahres (§ 18) an. Dies gilt auch für die Übergabe der Präsidentschaft.

§ 15 Kommissionen

(1) Zur Durchführung besonderer Aufgaben setzt der Geschäftsführende Vorstand der DGOOC Kommissionen ein. Gemeinsame Kommissionen von DGOOC und BVOU sollen paritätisch mit Vertretern der DGOOC und des BVOU besetzt werden.

(2) Aufgaben und Aufgabenerledigung sowie personelle Besetzung sind in der Geschäftsordnung der Kommissionen geregelt.

(3) Ein Antrag auf Bildung einer Kommission kann auch durch die Mitgliederversammlung gestellt werden.

(4) Für die von der DGOOC allein ausgeschriebenen Preise und Stipendien werden vom Geschäftsführenden Vorstand eigene Kommissionen eingesetzt. Die Aufgaben dieser Kommissionen sind in den jeweiligen, für die Preise bzw. die Stipendien geltenden Statuten geregelt.

(5) Die Kommissionsmitglieder (der DGOOC) und ihre Stellvertreter werden vom Geschäftsführenden Vorstand für die Dauer von 3 Jahren berufen. Eine mehrfache Berufung ist möglich

§ 16 Arbeitskreise und Arbeitsgemeinschaften

(1) Arbeitskreise sind zeitlich befristete Einrichtungen innerhalb der DGOOC, die zu besonderen wissenschaftlichen Fragestellungen der Orthopädie und orthopädischen Chirurgie durch Beschluss des Geschäftsführenden Vorstands gegründet werden können. Die Arbeitskreise sind direkt dem Geschäftsführenden Vorstand unterstellt und verantwortlich.

(2) Arbeitsgemeinschaften sind dauerhafte Einrichtungen der DGOOC, die wissenschaftliche Themen schwerpunktmäßig bearbeiten. Sie können bei Überschneidungen der Thematik einer Sektion zugeordnet werden.

(3) Näheres regelt die Geschäftsordnung.

§ 17 Sektionen

(1) Sektionen haben die Aufgabe, Fortschritte in Teilgebieten der Orthopädie durch Analyse, Entwicklung und Forschung zu erarbeiten und die Ergebnisse praxisnah zu vermitteln. Die Gründungen von Sektionen müssen von Mitgliedern der Gesellschaft beim Geschäftsführenden Vorstand beantragt werden. Über die Neugründung entscheidet der Geschäftsführende Vorstand mit 3/4 Mehrheit. Eine Abstimmung mit dem Vorstand des BVOU ist zweckmäßig.

(2) Jede Sektion kann einen gemeinnützigen rechtsfähigen Verein gründen. In diesem Fall gibt sie sich im Einvernehmen mit dem Vorstand der Gesellschaft eine eigene Satzung und erhebt eigene Mitgliedsbeiträge.

(3) Die orthopädischen Mitglieder der Sektionen müssen entweder Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC) oder ihrer eigenen nationalen orthopädischen Gesellschaft sein. Die Sektionen sind darüber hinaus zur Aufnahme von Mitgliedern berechtigt, die nicht die Fach-bezeichnung "Orthopädie bzw. Orthopädie und Unfallchirurgie" aufweisen, sofern ihre fachliche Qualifikation dem Aufgabenbereich der Sektion nahe steht.

(4) Die Sektionen berichten anlässlich eines jeden Jahreskongresses der Gesellschaft über ihre Aktivitäten. Die Einzelheiten sind mit dem Präsidenten der Gesellschaft abzustimmen.

(5) Die Publikationsorgane der Gesellschaft stehen den Sektionen offen. Dies gilt insbesondere für die Veröffentlichung von Zusammenfassungen wissenschaftlicher oder berufspolitischer Aktivitäten der Sektionen. Die Gründung eigener Publikationsorgane bleibt davon unberührt.

(6) Der Vorstand jeder Sektion wählt aus seiner Mitte eine Person, die Sitz und Stimme im Fachbeirat der Gesellschaft hat (• 11).

§ 18 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 19 Satzungsänderungen

(1) Abänderungen der Satzung können der Mitgliederversammlung nur dann zur Beschlussfassung vorgelegt werden, wenn sie 6 Wochen zuvor beim Präsidenten von mindestens 20 Mitgliedern eingereicht oder vom Gesamtvorstand vorgeschlagen wurden. Ist die Zahl von 10% der stimmberechtigten Mitglieder kleiner als 20, genügt diese Zahl. Die beantragten Änderungen sind im Wortlaut auf die Tagesordnung zu setzen.

(2) Satzungsänderungen werden rechtswirksam, wenn sie mit einer Mehrheit von 2/3 der in der Mitgliederversammlung erschienenen Mitglieder angenommen worden sind.

(3) Zur Änderung des Zweckes der Gesellschaft ist die Zustimmung von ¾ aller Mitglieder erforderlich. Die Entscheidung der zur Mitgliederversammlung nicht erschienenen Mitglieder ist schriftlich einzuholen.

§ 20 Auflösung des Vereins

(1) Die Auflösung des Vereins kann nur in einer eigens zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Der Antrag hierzu kann nur gestellt werden, wenn er von sämtlichen Mitgliedern des Gesamtvorstandes oder von mindestens 10% der stimmberechtigten Mitglieder unterzeichnet ist. Zur Beschlussfassung ist bei der Versammlung die Anwesenheit von mindestens 2/3 der stimmberechtigten Mitglieder erforderlich. Im Falle der Beschlussunfähigkeit muss der Präsident innerhalb von 6 Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung unter Angabe der Tagesordnung einberufen, die dann unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder beschließt. Hierauf ist in der Einladung besonders hinzuweisen.

(2) Ein rechtsgültiger Beschluss, den Verein aufzulösen, kann in beiden Mitgliederversammlungen nur durch eine Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder gefasst werden.

(3) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seiner bisherigen Zwecke wird das Vermögen des Vereins zu gleichen Teilen dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband und der Deutschen Forschungsgemeinschaft zugeführt, die es selbstlos, unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden haben, oder einer anderen als gemeinnützig anerkannten Körperschaft zwecks Verwendung zur Förderung der Wissenschaft und Forschung, der öffentlichen Gesundheitspflege oder der Volks- und Berufsbildung. Darüber haben die Mitglieder gemeinsam mit dem Auflösungsbeschluss zu entscheiden.

Die ausgeschiedenen Präsidenten sind für drei Jahre Mitglied des ständigen Beirates und bilden anschließend den Senat. Der Senat benennt aus seiner Mitte für den Vorstand für die Dauer von drei Jahren zwei stimmberechtigte Mitglieder. Diese können sich durch ein anderes Mitglied des Senats vertreten lassen.

Geschäftsordnung des Senats

1. Mitgliedschaft

Mitglieder des DGOOC – Senats sind alle ehemaligen Präsidenten der DGOOC nach ihrer 4-jährigen Tätigkeit im Präsidium und der daran anschließenden 3-jährigen Zeit im Beirat.

2. Aufgabe der Senatoren

ist es, ihre langjährige Erfahrung in den Gremien der DGOOC bei den Sitzungen des Gesamtvorstandes einzubringen.

3. Leitung des Senats

Die Senatoren wählen aus ihrer Mitte einen Vorsitzenden und seinen Stellvertreter für die Dauer von jeweils drei Jahren. Wiederwahl ist möglich. Der Vorsitzende und sein Stellvertreter sind bei der Sitzung des Gesamt-Vorstands der DGOOC die beiden satzungsgemäß stimmberechtigten Senatoren. Beide können sich aber auch durch ein anderes Mitglied des Senats vertreten lassen.

Die Wahl des Vorsitzenden und seines Stellvertreters sollte möglichst beim jährlichen Senatorentreffen während des Berliner Kongresses erfolgen. Senatoren, die nicht nach Berlin kommen können, sollten ihre Wahlvorschläge dem Vorsitzenden des Senats schriftlich mitteilen. Das Gleiche gilt für eventuelle Anregungen, die bei der Sitzung des Gesamtvorstandes besprochen werden sollten.

Da alle Senatoren als Gäste zur Sitzung des Gesamt-Vorstandes eingeladen werden, erhalten sie auch sämtliche Sitzungsunterlagen und können bei der Diskussion eines TOP eigene Vorschläge unterbreiten, obwohl sie im Falle einer Abstimmung nicht stimmberechtigt sind.

 

Liste der bisherigen Präsidenten
Name und Anschrift(Jahreszahl der Präsidentschaft)
Prof. Dr. med. Helmut RÖSSLER
Fasanenweg 34
53127 Bonn
(1971)
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinz MITTELMEIER
Am Gedünner 25
66424 Homburg/Saar
(1974)
Prof. Dr. med. Karl ROSSAK
Auf dem Guggelensberg 21
76227 Karlsruhe
(1989)
Prof. Dr. med. Günter DAHMEN
Gammendorf 54 b
23769 Fehmarn
(1991)
Prof. Dr. med. Lutz JANI
Immenbachstr. 36, Postfach 447
41225 RIEHEN
SCHWEIZ
(1992)
Prof. Dr. med. Wolfhart PUHL
Orthopädische Spezialklinik
Trettachstraße 16
87561 Obersdorf
(1993)
Prof. Dr. med. Ludwig ZICHNER
Schäfergasse 10
60313 Frankfurt a. M.
(1994)
Prof. Dr. med. Rainer KOTZ
Wipplinger Str. 21/21
1010 Wien
ÖSTERREICH
(1997)
Prof. Dr. med. Hans-Otto DUSTMANN
Dorfstraße 26
51766 Engelskirchen
(1998)
PD Dr. med. Ute MARONNA
Auf der Körnerwiese 6
60322 Frankfurt
(1999)
Prof. Dr. med. Fritz Uwe NIETHARD
Geschäftsstelle DGOOC
Straße des 17. Juni 106-108 (Eingang Bachstr.)
10623 Berlin
Tel. 030 - 340 60 36 30
Fax 030 - 340 60 36 31
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(2000)
Prof. Dr. med. Wolfram NEUMANN
Spielgarten Privatweg 2
39108 Magdeburg
(2001)
Prof. Dr. med. Werner HEIN
Gotthelfstr. 6
04289 Leipzig
(2002)
Prof. Dr. med. Carl Joachim WIRTH
Tilkentrift 8
30916 Isernhagen
(2003)
Prof. Dr. med. Volker EWERBECK
Orthopädische Universitätsklinik
Orthopädie I
Schlierbacher Landstr. 200 a
69118 Heidelberg
Tel.: 06221 - 562 63 02
Fax: 06221 - 562 63 47
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(2004)
Prof. Dr. med. Reiner GRADINGER
DGOOC-Geschäftsstelle
Straße des 17. Juni 106-108
10623 Berlin
Tel.: 030 - 340 603 630
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(2005)
Prof. Dr. med. Jochen EULERT
DGOOC-Geschäftsstelle
Straße des 17. Straße 106 - 108
10623 Berlin
(2006)
Prof. Dr. med. Joachim HASSENPFLUG
DGOOC-Geschäftsstelle
Straße des 17., Juni 106-108l
10623 Berlin
Tel. 030 - 340 603 630
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(2007)
Prof. Dr. med. Joachim GRIFKA
Orthop. Klinik für die Univ. Regensburg
Kaiser-Karl-V.-Allee 3
93077 Bad Abbach
Tel. 09405 – 18 24 01
Fax 09405 - 18 29 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(2008)
Prof. Dr. med. Klaus-Peter GÜNTHER
Orthop. Univ. Klinik Carl Gustav Carus
Fetscherstr. 74
01307 Dresden
Tel. 0351 - 458 50 00
Fax 0351 - 458 43 76
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(2009)
Dr. med. Daniel Frank
Florence Nightingale Krankenhaus, Klinik für Orthop. u. Unfallchir.
Kreuzbergstr. 79
40489 Düsseldorf
Tel. 0211 - 409 21 07
Fax 0211 - 409 20 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(2010)
Prof. Dr. med. Dieter Kohn
Orthop. Klinik u. Poliklinik
der Univ. des Saarlandes
Kirrberger Straße Geb. 37
66421 Homburg/Saar
Tel. 06841 - 162 45 00
Fax 06841 - 162 45 80
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(2011)
Prof. Dr. med. habil. Wolfram Mittelmeier
Univ.med. Rostock, Orthop. Klinik u. Poliklinik
Doberaner Str. 142
18055 Rostock
Tel. 0381 - 494 93 01
Fax 0381 - 494 93 03
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(2012)

 

Geschäftsstelle

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

Straße des 17. Juni 106-108 (Eingang Bachstraße)
10623 Berlin
Tel.: +49 - (0)30 - 340 60 36 30
Fax: +49 - (0)30 - 340 60 36 31
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  Anfahrtsbeschreibung

ANREISE  MIT  DEM  FLUGZEUG

Vom Flughafen Tegel: Mit dem Bus X 9 Richtung "Zoologischer Garten" bis Haltestelle "Zoologischer Garten". Dort umsteigen in

  • die S 5 Richtung "Hoppegarten/Strausberg" ODER
  • die S 7 Richtung "Ahrensfelde" ODER
  • die S 75 Richtung "Wartenberg".

und 1 Station bis Haltestelle "Tiergarten". Zu Fuß links die Treppe herunter, über die Straße zu der schräg gegenüber liegenden, halbrunden Glastür.

Vom Flughafen Schönefeld: Airport Express nach Berlin Hauptbahnhof (alle 30 Min., Dauer 28 Min.). Dort umsteigen in

  • die S 5 Richtung "Spandau" ODER
  • die S 7 Richtung "Wannsee/Potsdam" ODER
  • die S 75 Richtung "Westkreuz".
und 1 Station bis Haltestelle "Tiergarten". Zu Fuß rechts die Treppe herunter, über die Straße zu der schräg gegenüber liegenden, halbrunden Glastür.

Transferzeiten per Taxi:
Tegel: ca. 15 Minuten
Schönefeld: ca. 50 Minuten

ANREISE  MIT  DER  BAHN

Ab Berlin Hauptbahnhof 2 Haltestellen bis "Tiergarten" mit der

  • S 5 Richtung "Spandau" ODER
  • S 7 Richtung "Wannsee/Potsdam" ODER
  • S 75 Richtung "Westkreuz".

Zu Fuß links die Treppe herunter, über die Straße zu der schräg gegenüber liegenden, halbrunden Glastür.

ANREISE  MIT  DEM  AUTO

Routenplaner berechnen Ihnen europaweit die optimale Anreise mit Ihrem PKW zur Straße des 17. Juni 106-108 in 10623 Berlin.Sie können bequem mit dem PKW in der Parkgarage des Novotels parken. Wenn Sie aus dem Novotel kommen, bitte gleich links in die Bachstraße einbiegen und hier an der halbrunden Glastür läuten.

  Video über die gemeinsame Geschäftsstelle

Die Präsidenten von DGU, Herr Prof. Dr. Nerlich, von DGOOC, Herr Prof. Dr. Krauspe und vom BVOU, Herr Dr. Hesselschwerdt haben anlässlich des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) 2015 einen Film über die gemeinsame Geschäftsstelle der Fachgesellschaften, DGOOC, DGU und DGOU sowie des Berufsverbandes BVOU erstellt.

Sie können sich den Film hier ansehen.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen, Ihre und die Interessen unserer Fachgesellschaft in diesem Jahr für Sie als Präsidentin zu vertreten. Es ist mir eine große Freude und eine besondere Ehre, aber auch ein Ansporn, unseren erfolgreichen Weg fortzuführen und zu gestalten.

Bewegung ist Leben ist das Motto des Kongresses 2017. Wir alle wissen um die Bedeutung von Bewegung für den menschlichen Organismus. Ohne Bewegung findet Leben nicht statt. Bewegung stärkt und kräftigt unseren Körper, motiviert, lädt uns auf mit Energie. Regelmäßige Bewegung fördert die Gesundheit nachhaltig und reduziert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Arthrose und vieles mehr. Die Fähigkeit zur aktiven Bewegung ist Voraussetzung dafür, auch im fortgeschrittenen Alter Selbständigkeit zu erhalten, aber auch bei Krankheit und Behinderung selbstbestimmt am sozialen Leben teilhaben zu können.

Professorin Dr. Andrea Meurer ist seit Januar 2017 Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) sowie stellvertretende Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).

Sie ist seit 2011 Ärztliche Direktorin und Geschäftsführerin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt am Main. Seit 2013 ist Professorin Meurer gewähltes Mitglied im Sachverständigenbeirat des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

 

Klinische und Forschungsschwerpunkte

  • Rekonstruktive Chirurgie der großen Gelenke
  • Primärprothetik Hüfte, Knie, Schulter, Sprunggelenk
  • Revisisonsendoprothetik
  • Septische Chirurgie
  • Kinderorthopädie
  • Tumororthopädie
  • Rheumaorthopädie

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Arthroseforschung (zellulär, molekularbiologisch, biomechanisch, Versorgungsforschung)
  • Gründung des Dr. Rolf Schwiete Forschungsbereiches für Arthrose
  • Tissue Engineering
  • Dynamische Elektromyographie
  • Bewegungsanalyse

Klinischer und wissenschaftlicher Werdegang

  • 1985-1992: Studium der Humanmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1992: Promotion im Fachbereich Medizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1992-1993: Ärztin im Praktikum an der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1994: Approbation
  • 1994-1995: Wissenschaftliche Assistentin in der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1996: Wissenschaftliche Assistentin in der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Universität Köln
  • 1997: Wissenschaftliche Assistentin in der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1997-2005: Oberärztin der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1999: Habilitation an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Erhalt der Lehrbefugnis für das Fach Orthopädie
  • 2005-2008: Leitende Oberärztin und Ständige Vertretung des Direktors der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 2006: Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin
  • 2009: Ruf auf den Lehrstuhl für Orthopädie der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt und als Stellvertretende Ärztliche Direktorin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt am Main
  • 2012: Ärztliche Direktorin und Geschäftsführerin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt am Main

Qualifikation

  • 1997: Fachärztin für Orthopädie
  • 2001: Zusatzbezeichnung Rheumatologie
  • 2004: Fakultative Weiterbildung Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • 2005: Bezeichnung Osteologe DVO
  • 2006: Zusatzbezeichnung Kinderorthopädie
  • 2007: Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Ehrenämter

  • 2006: Wahl in den Vorstand der Deutschsprachigen Vereinigung für Kinderorthopädie
  • 2014: Präsidentin der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V.
  • 2014: 2. Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • 2017: Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und stellvertretende Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
  • Societe International de Chirurgie Orthopedique et Traumatologie
  • Berufsverband der Ärzte für Orthopädie
  • Deutschsprachige Vereinigung für Kinderorthopädie
  • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft
  • Deutsche Vereinigung für Bewegungsanalyse
  • Deutsche Morbus Perthes – Initiative
  • Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik
  • Deutscher Hochschulverband
  • Verband leitender Krankenhausärzte

Weitere Infos:

Grußwort der Präsidentin der DGOOC 2017

Prof. Dr. med. Andrea Meurer
Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim
Marienburgstr. 2, 60528 Frankfurt am Main
Tel.: +49 - (0)69 - 6705 225
Fax: +49 - (0)69 - 6705 375
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.orthopaedische-uniklinik.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen